»Unser Ziel war die größtmögliche Unabhängigkeit«

Die Familie Andersson aus Schweden-Alvesta hat bereits zum zweiten Mal mit METROPEA MASSIVHAUS gebaut. Ihr neues eco-50 Passivhaus ist ein Energieplus-METROPEA MASSIVHAUS und macht die vierköpfige Familie unabhängig von Energiepreiserhöhungen.

Camilla Andersson schmunzelt: »Wenn mein Mann abends von der Arbeit kommt, führt ihn der erste Weg zum Multifunktionsdisplay unserer Photovoltaikanlage.« An sonnigen Tagen leuchten David Anderssons Augen dann besonders hell. »Jeden Tag schauen wir zufrieden auf unsere Stromzähler und freuen uns, dass wir mit unserem kleinen Kraftwerk Geld verdient haben«, lacht er. Das »Kraftwerk« ist eine Photovoltaikanlage mit 5,86 kWp Leistung, deren 60 Module sich dezent in die Südseite des klassischen Satteldaches schmiegen. Herr Andersson und seine Familie schätzen ihre Individualität. Deshalb gehörten ein angepasster Grundriss und viele Extras ebenso zum Neubau wie ein innovatives Energiekonzept.

Monitoring-System für Photovoltaik-Anlagen  BPT-M Touch
Rund 5.100 kW Strom hat die Photovoltaikanlage auf dem Dach von Familie Andersson in einem halben Jahr bereits erzeugt. Den Bauherren freut es, denn schließlich sichert er sich damit seine Unabhängigkeit von den großen Stromanbietern.

Unabhängigkeit von Energiepreisen und Anbietern, Eigenständigkeit bei der Stromproduktion: Diese Werte waren bei der Wahl des Hauses ausschlaggebend: »Dazu hat das Energieplus-Konzept von METROPEA MASSIVHAUS hervorragend gepasst.« Eine Wärmepumpe mit geregelter Belüftung, eine intelligente Dämmung und die Thermosohle sorgen dafür, dass nur wenig von der selbst erzeugten Energie verbraucht wird. Denn die soll in möglichst großen Mengen ins Stromnetz fließen: »Im ersten Halbjahr haben wir schon 5.100 kW Strom produziert und 4.100 kW eingespeist«, berichtet Herr Andersson stolz. Er ist unabhängig, steigende Energiekosten lassen ihn fortan kalt.


                                                                             Zum eco-50 Passivhaus