SZ5 Zx54

Datum: 13.11.2014

Fam. Hendriks/NL

Tipps für zukünftige Bauherren

Autor: Familie Hendriks

Je klarer die Vorstellungen bezüglich des eigenen Hauses sind, umso besser ist es, denn die Mitarbeiter der Fa. METROPEA sind wirklich schnell. Das heißt nicht, dass man Entscheidungen nicht mehr ändern kann, aber man darf wirklich nicht die übliche Terminschiene für ein Bauvorhaben ansetzen. Wir sind jeden Tag auf der Baustelle gewesen und haben fleißig fotografiert. Dennoch sind uns manch schöne Fotos einfach entgangen, weil wir im Büro waren, während fleißig gebaut wurde.

Die Gewerke, welche wir individuell beauftragt hatten, kamen übrigens ziemlich ins Schwitzen, weil sie den präzisen Terminplan von Metropea für eine "Richtwertangabe" gehalten hatten. Weit gefehlt! Das Zeitfenster für den Kaminbauer war genauso eng, wie es im Plan stand. Das heißt, rechtzeitig bestellen, wenn der Kamineinsatz oder ein anderer, zu bestellender Umfang lange Lieferzeiten haben! Denn wenn da steht, 2 Tage Zeitfenster, dann sind es 2 Tage. Sonst geht alles nicht nach Plan. Und das sieht METROPEA nicht  gern.

Themen wie Küchengestaltung, Beleuchtung, Kommunikationstechnik und Elektrik wünsche müssen bereits in der Planungsphase definiert werden, sonst drohen spätere Kompromisse, weil der schnelle Baufortschritt den entsprechenden Vorlauf zwingend erforderlich macht. Die uns zugesagten 4 Monate Bauzeit (statt 3 Monaten aufgrund der individuellen Bauweise und der Hausverlängerungen) wurden eingehalten und wir zogen planmäßig in unser neues Haus ein – unglaublich(hätten wir nicht gedacht das alles so funktioniert!

Bei der Bemusterung hätte man uns auf das ein oder andere Thema wie beispielsweise unsere Beleuchtungsplanung noch zielgerichteter ansprechen können. Wir wollten eigentlich Deckeneinbauspots haben, die sich aber in den Betondecken nicht mehr realisieren ließen(das hätte in der Planung mitberücksichtigt werden müssen(die Decken werden als halbfertig abgeliefert und in einem Betonwerk vorher gefertigt). Die Decken waren bereits gegossen, als wir nach der detaillierten Elektroplanung fragten und diese in Angriff nehmen wollten - dumm gelaufen. In den Decken des Obergeschosses hat es noch gereicht und mit Hilfe einer abgehängten Decke wurden dort unsere Vorstellungen umgesetzt.  So gab es noch einige andere Kleinigkeiten, ohne die wir problemlos leben können, mit denen es aber noch einen Tick schöner gewesen wäre.