Wohnraumbelüftung -dezentral-

Lüftungssysteme für Altbauten und Modernisierungen

Beim Modernisieren oder Sanieren von Altbauten steht man bei der Frage nach dem richtigen Lüftungssystem oftmals vor Schwierigkeiten. Eine Lüftung für das gesamte Haus kommt oft nicht in Frage. Hier schaut man auf die einzelnen Räumlichkeiten und deren Beschaffenheit. Eine dezentrale Wohnraumlüftung, welche als Abluftanlage dient, ist hier die Lösung des Problems.

Dezentrale Wohnraumlüftung - Lüftungsprinzip für Einzelräume

 

Eine dezentrale Wohnraumlüftung ohne Wärmerückgewinnung funktioniert wie eine Abluftanlage. Aus den Räumlichkeiten wird die verbrauchte Luft über ein kurzes Kanalsystem abgeführt. Ebenso wie bei der zentralen Wohnraumlüftung erfolgt das Abführen der verbrauchten Luft über einen Ventilator.

Bei der Planung kann natürlich auch für die dezentrale Wohnraumlüftung in einzelnen Räumen ein Zuluftsystem bedacht werden. Bei einer Modernisierung eines Altbaus kann jedoch oftmals auf ein Zuluftsystem und eine kompliziertere Planung des Kanalsystems verzichtet werden.

Bei Altbauten ist eine dezentrale Wohnraumlüftung eine leicht umzusetzende Möglichkeit für den Nutzer. Es eröffnet sich ihm hier die Option, ganz gezielt Einfluss auf den Feuchteschutz und die Luftqualität der einzeln Räumlichkeiten zu nehmen.